Leitkultur

Machiavelli in Deutschland

Machtlos war Niccolò Machiavelli geworden, als er sich 1512 auf sein Landgut nahe San Casiano zurückzog. Hinter ihm lag der Eroberungsfeldzug der Medici, zeitweilig hauste er im Kerker und wurde gefoltert – schließlich verbannt aus seinem geliebten Florenz. Er war als Politiker gescheitert ebenso wie die Republik. Doch als Theoretiker, der er nun einmal auch war, wollte er sich mit diesem Ende nicht zufriedengeben. Der Fall der Republik Florenz bedurfte Erklärung. Und Machiavelli war bereit sie zu geben. Was waren die Ursachen des Niedergangs? Woran scheitern Republiken?

Weiterlesen